Exklusive Ver­gänglich­keit

Pop-Up Stores

Kurzfristig tauchen sie auf: Pop-Up Stores. Unerwartet erscheinen sie an ungewöhnlichen Standorten und sind nach wenigen Tagen wieder verschwunden. Sie schaffen einzigartige Erlebnisse mit Begegnungen und Inspiration.

 

Pop-Up Store Feeling live erleben

Auf den Hamburg Cruise Days realisierte Adapteo einen Pop-Up Store mit mehreren Ebenen. Ein Wochenende lang begeisterte das AIDA Team im Hamburger Hafen seine Kunden und viele neue Interessenten in der Modulanlage auf Zeit. Probeliegen in den luxuriösen Schiffskabinen oder ein Wellnesserlebnis in der Saunalandschaft mit Dachterrasse und einem sensationellem Ausblick auf den Hafen waren nur einige Highlights des Pop-Up Events in Hamburg.

Mit Pop-Up Stores Kunden binden

Pop-Up Stores sind attraktiv und stellen ein geringes Risiko dar. Warum sich für Langzeitmietverträge oder Konzepte festlegen, wenn alles kurzfristig getestet werden kann? Für einige Tage oder Wochen können Tests für neue Standorte, Produkte oder Dienstleistungen ohne ein finanzielles Risiko durchgeführt werden. Nach Auswertung der Ergebnisse kann das weitere Vorgehen auf Basis von realen Testzahlen angepasst werden und kostenintensive Entscheidungen faktenbasiert getroffen werden.

Mobile Shops für komplexe B2B Themen

Auch Unternehmen mit neuen Technologien oder erklärungsbedürftigen Produkten profitieren von der Pop-Up Strategie. Sie können komplexe Themen im persönlichen Austausch den Kunden zugänglich machen und erhalten ein direktes Feedback, das für Weiterentwicklungen genutzt werden kann. Firmen reisen mit mobilen Shops zu den Kunden, statt Kunden auf Messen zu treffen. Individuelle Konzepte auf Zeit können in unterschiedlichen Städten getestet und evaluiert werden. Unternehmen erreichen in kurzer Zeit neue Kunden und schaffen Markenerlebnisse an verschiedenen Standorten.

Mit temporärer Exklusivität neue Kunden gewinnen

Der Exklusivstatus von Pop-Up Stores ergibt sich aus der Begrenztheit von Zeit und Angebot. Durch die künstliche Verknappung erhöht sich die Attraktivität bei den Konsumenten über Insidertipps oder soziale Netzwerke an einzigartigen Ereignissen teilzunehmen. Interessenten sind neugierig und wollen besondere Erlebnisse nicht verpassen.

Planung und Konzeption

Adapteo hat für bekannte Marken Pop-Up Stores europaweit realisiert, ob als kurztägiges Event in belebten Fußgängerzonen oder als Roadshow in Europas Trendstädten.

Wesentlich für den Erfolg eines Pop-Up Stores ist die Planung . Mit Kreativität und Blick für das Machbare wird in der Konzeption die Strategie umgesetzt. Das jeweilige Ziel der Kampagne immer im Auge, ist die Planungsphase die Grundlage für den Erfolg eines Pop-Up Stores. An die Konzeptionsphase schließt sich die Phase der Umsetzungsplanung an, die die Logistik, Montage und Inneneinrichtung mit einem festen Termin- und Kostenmanagement beinhaltet.

Erst dann beginnt die Phase der Realisierung, die mit dem Handover abschließt. Eine mitlaufende Projektkalkulation garantiert die Sicherung von Kosten. Bei einem erfolgreichen Pop-Up Store Projekt kann eine detaillierte Planung kann den Unterschied machen.

Adapteo arbeitet mit festen Partnerunternehmen für die Konzeption und Planung zusammen. 3D Visualisierungen und Renderings machen den geplanten Store in der frühen Planungsphase erlebbar.

Logistik und Wartung

Adapteo kümmert sich als Anbieter von modularen Räumen um Logistik und Aufbau zwischen Standortwechseln und betreut auch die Einlagerung zwischen den Events. Modulare Räume von Adapteo sind in kurzer Zeit errichtet und ebenso schnell wieder abgebaut.

Stabile Eventmodule mit Panoramaverglasung lassen sich problemlos transportieren und mehrgeschossig an einem anderen Standort aufbauen.